Advanced Nitrox Diver

Nitrox ist für die meisten Taucher sicherlich kein Fremdwort mehr. Tauchen mit Nitrox bedeutet unter anderem in den Genuss einer grösseren Entscheidungsfreiheit zu kommen: will ich länger bleiben, will ich meine Stickstoffbelastung konservativ planen, da ich vorhabe, mehrere Wiederholungstauchgänge zu machen oder will ich heute an diesem Riff tatsächlich mal an die Grenze der Nullzeit kommen, die ich durch das richtige Nitroxgemisch für diese Tiefe entsprechend verlängern kann? Ich bezeichne den Nitroxkurs als Tec Light Kurs, eigentlich ganz easy, bietet er doch Einblick in mehr Tauchtheorie.

Der Advanced Nitrox Kurs von IANTD geht noch einen Schritt weiter. Voraussetzung für den Beginn ist die Stufe des Deep Diver von IANTD, jedoch kann man beide Kurse bequem kombinieren und kommt somit in den Genuss von 6 Tauchgängen in drei Tagen zusätzlich zu einem Gewöhnungstauchgang im Flachwasser (eine offene Cenote ist dafür bestens geeignet). Getaucht wird normalerweise mit den hier üblichen 2 x 80 cft Doppeltanks, welches das Atemgas für den Tauchgang haben (Nitrox 40 maximal) und einem maximalen Sauerstoffpartialdruck von 1.4, jedoch nicht tiefer als 42 Meter. Das Dekogas, welches in einer 40 cft Stageflasche mitgeführt wird, ist normalerweise Nitrox 50 und kann ab einem PO2 von 1.5 verwendet werden.

In der Kursstruktur von IANTD ist der Advanced Nitrox Kurs immer noch im Sporttauchbereich angesiedelt, jedoch führt er eindeutig zum technischen Taucher hin. Tauchgangsplanung und Organisation ist komplexer, die Bereitschaft des Tauchers, Eigenverantwortung zu zeigen, jederzeit aufmerksam zu sein und den Tauchgang gemäss Plan durchzuführen ist ein unbedingtes Muss. Belohnt worden bin ich mit einem Abschlusstauchgang an unserer Steilwand (das war wirklich eine Steilwand 🙂 mit Gruss an den Tauchclub Wolfsburg), welches mir Lust auf mehr gemacht hat. Eine wunderschön bewachsene Wand mit vielen Fischen, die ich an flacheren Riffen nicht in dieser Vielfalt gesehen habe, vielen Überhängen und dem Versprechen, Grossfisch zu sehen.

Wer mit mir bereits getaucht hat, kennt mich als Taucher mit besonders ausgeprägtem Sicherheitsbedürfnis, so sind meine Auftauchgeschwindigkeiten schon immer extrem langsam. In Kombination mit der richtigen Software zum Berechnen des Tauchgangs, dem richtigen Gasgemisch und ausreichendem Luftvorrat habe ich diese Tauchgänge als die sichersten und konservativsten in meiner Tauchkarriere verbucht.

Ab Pfingsten 2008 kann man diesen Kurs direkt mit mir absolvieren. Ich freu mich auf weitere Steilwandtauchgänge. Anfragen und Preise wie immer unter Christine bei MareNostrum.ws.

Christine