Walhai

Nicht weit von Playa del Carmen, gibt es noch eine Attraktion, die diesen Ort zu einem einmaligen Erlebnis werden lassen. Vor der Küste der Inseln Holbox, Contoy und Isla Mujeres gelegen, befindet sich ein Gebiet, welches im Sommer von vielen Walhaien frequentiert wird. Die Walhaie ziehen von Honduras kommend nach Norden und verbringen dort einige Monate, um sich am zahlreichen Plankton satt zu fressen. Vormittags kann man die Walhaie direkt an der Oberfläche sehen, so dass das Schnorcheln mit diesen riesigen Tieren möglich ist. Tauchen ist nicht erlaubt, weil es ein geschütztes Gebiet ist, mit Schnorchel, Maske und Flossen kann man sie aber besser beobachten, weil sie ständig in Bewegung sind und man ihnen mit Tauchgerät gar nicht folgen könnte. So nimmt uns das Boot immer wieder auf, wenn der Riese sich entfernt und bringt uns wieder nahe ran, so dass wir wiederum ins Wasser gehen können.

Gestern war ich in Holbox und habe mit vier verschiedenen Tieren geschnorchelt, habe Mantas Saltos aus dem Wasser springen sehen und sogar eine Schule Delfine auf dem Nachhauseweg. Kurz, es war ein unvergleichlicher Tag. Juni, Juli und August sind die besten Monate dafür.

Rhincodon typus ist der grösste Hai der Gegenwart, jedoch absolut ungefährlich, weil er ein Filtrierer ist, d.h. er ernährt sich von Plankton – Kleinstorganismen im Wasser sowie kleinen Fischen, welches durch sein Maul eingesaugt wird. Sie können bis zu 100 Jahre alt werden, werden mit schätzungsweise 10 bis 30 Jahren geschlechtsreif und tragen ihre Jungen ovovivipar aus, was bedeutet, dass sie Eier haben, die Jungen aber lebend gebären, weil sie noch im Muttertier schlüpfen. Man weiss noch relativ wenig über diese Lebewesen, wo sich zum Beispiel die Jungtiere nach der Geburt aufhalten und wie das Zugverhalten ist. In Holbox wurden inzwischen markierte Tiere beobachtet, die aus Honduras kommen. Normalerweise lebt der Walhai pelagisch (im Freiwasser). Walhaie und Ammenhaie sind in der Ordnung der Ammenhaiartigen zusammengefasst.

Christine
die froh ist am Wasser zu sein

Eine ganz besondere Kröte

Krötenfische sind extrem selten und nicht einfach zu finden. Um so schöner, wenn man ein Versteck ausfindig macht und der Krötenfisch ein um die andere Woche dort wieder anzutreffen ist. Neben Seepferdchen und Seenadeln kenne ich an Barracuda auch den Standort eines Krötenfisches.

Ich danke Hans- Dieter aus Jerichow ganz herzlich für das wunderhübsche Foto unseres Krötenfisches, aufgenommen am 16.05.2008. Welche Art und die genaue Bezeichnung werde ich nachliefern, da tatsächlich mein Bestimmungsbuch keine Informationen verzeichnet (d.h. wirklich extrem selten!!)

Krötenfisch

Christine
PADI Fish ID Specialty Instructor
PADI UW Naturalist Specialy Instructor
PADI Project AWARE Specialty Instructor